• Katharina Sterl

VORSTELLUNG: SLAVE NEW WORLD Melodic-Hardcore


Slave New World durfte ich vor kurzem auf einem kleineren Festival kennenlernen.


Die 5-köpfige Melodic-/ Emo-Hardcore Band beschäftigt sich textlich mit inneren Dämonen, Liebe und Verlust, denn die Musik sehen die Jungs als Ventil für all die Dinge, die man im Alltag nicht nach außen tragen kann, darf oder möchte. Deshalb tauchen die Themen meist in einer gelungen Kombination auf, aber regen auch einzeln zum Denken an.


Die tiefgehenden und eindringlichen Texte werden durch die starke Stimme des Sängers unterstützt und sorgen dabei sicher nicht nur bei mir für einige Gänsehaut-Momente.


Geborgenheit ist den Jungs besonders wichtig - und das verkörpern sie auch. Die melodischen Passagen unterstützen dies ungemein - die harten Breakdowns sind zwar etwas gegenteilig, schmiegen sich aber wunderbar in das Konzept der Songs ein. Die

familiäre Stimmung, die Geborgenheit die man auf der Show der Jungs fühlt lassen einen ausgelassen mitfeiern. Mein Favorit der Band: Bitter Regrets - der außergewöhnlich ansteckender Beat gefällt mir besonders gut.


„Die Werte der Hardcore-Szene sind unfassbar löblich. manchmal kommt es uns so vor, als ob viele Leute das vergessen und sehr steif und stolz sind. Die Szene sollte vereinen!”
32 Ansichten
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

FOLGE UNS AUF