Suche

THE DISASTER AREA mit neuem Album "Glass Hearts"

English below.

Freitag war Release-Day einer der vielversprechendsten Bands aus Deutschland. The Disaster Area haben ihr drittes Album "Glass Hearts" herausgebracht. Als i-Tüpfelchen veröffentlichten die Jungs gleich noch das Musikvideo zum Song "Happy Pills" hinterher - Der Song ist definitiv eine Überraschung und mal was ganz anderes, was wir von der Band gewohnt sind . Depressive Indie-Vibes und ein fesselnder Chorus - der Song trifft genau meinen Geschmack! Generell zeugt das Album von der Weiterentwicklung der Jungs - ein reiferes Songwriting und ein breites Spektrum an Einflüssen machen den "neuen" Sound der Band aus - ohne dabei die Wurzeln des Metalcores zu vergessen.

Vorbote für diesen neuen moderneren Sound war der zuvor veröffentlichte Song "Youth". Mit der zugleich qualitativ hochwertigen aber dennoch teils roughen Produktion und catchy Sing-Along Parts katapultierten sich The Disaster Area nicht unverdient auf viele Lieblingsplaylisten. Good-Vibes sind bei diesem Song einfach vorprogrammiert. Auch wenn "Youth" mit seinem doch sehr poppigen Sound im Vergleich zu den anderen, härteren Songs etwas aus der Reihe bricht, kann ich mir keine bessere Platzierung vorstellen.

Denn neben einigen bereits Veröffentlichten Songs - teilweise sogar von vor 2 Jahren - findet sich ein hervorragender Mix aus Metalcore-Hymnen und Pop/Rock-Hits. Das Album wirkt wie eine Reise durch die Entwicklung und Einflüsse der Band - was andere vielleicht als wirr beschreiben würden - oder Konzeptlosigkeit, macht das Album für mich zu einer aufregenden und persönlichen Expedition durch die Musik.

Zuviel möchte ich euch aber nicht vom Album vorweg nehmen. Am besten überzeugt ihr euch selber von der Band - Einen kleinen Tipp will ich euch aber nicht vorenthalten: Im letzten Song "Glasshearts (2020)" featured niemand geringeres als Nico Sallach aus Eskimo Callboy.

Foto: Offizielles Presse Bild / Official press photo


THE DISASTER AREA RELEASE NEW ALBUM "GLASS HEARTS"

Friday was the release day of one of the most promising bands from Germany. The Disaster Area have released their third album "Glass Hearts". As the icing on the cake, the guys released the music video for the song "Happy Pills" right afterwards - the song is definitely a surprise and something completely different from what we are used to know from the band. Depressive indie vibes and a captivating chorus - the song exactly meets my taste!

In general, the album testifies to the further development of the guys - a more mature songwriting and a wide range of influences make up the "new" sound of the band - without forgetting the roots of metalcore music.



The herald of this new, more modern sound was the previously released song "Youth". With the high quality but sometimes rough production and catchy sing-along parts The Disaster Area catapulted itself onto many favorite playlists, not undeservedly. Good vibes are inevitable with this song. Even if "Youth" with its very poppy sound breaks a bit out of line with the other, heavier songs, I can't imagine a better placement.



In addition to some songs that have already been released - some even from 2 years ago - there is an excellent mix of metalcore anthems and pop / rock hits. The album seems like a journey through the development and influences of the band - what others might describe as confused - or lack of concept, makes the album an exciting and personal expedition through music for me.

But I don't want to anticipate too much about the album. The best thing to do is to convince yourself - BUT I don't want to withhold a little tip from you: In the last song "Glasshearts (2020)" none other than Nico Sallach from Eskimo Callboy featured.

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen