• Katharina Sterl

Matteo (EX-Novelists) über die Neuerfindung seines Projekts Sal3m

English below.

Neben seiner Zeit bei Novelists begann Matteo mit seinem Solo-Projekt Sal3m, seine Ideen und Vorstellungen neben der Musik bei der Band umzusetzen. Nun geht Sal3m mit härteren Tönen und neuen Musikern an den Start. Wir haben die Ehre ihm und Steve ein paar Fragen zu stellen. 1. Dein Projekt neu zu starten, obwohl du mit deiner alten Band schon an einem schwer erreichbaren Punkt angekommen bist, ist sicherlich nicht einfach. Wie ist Sal3m entstanden, wie hast du dich entschieden, dein Soloprojekt zu einer Band zu machen?


Matteo: Mit Sal3m habe ich 2018 gestartet. Es war im Grunde etwas, das mir einfach die Möglichkeit gab, auch neben Novelists Songs zu veröffentlichen und zu experimentieren.

Im April haben wir uns mit der Band dazu entschlossen, musikalisch getrennte Wege zu gehen, da wir einfach zu unterschiedliche Sachen wollten. Außerdem hatte ich das Bedürfnis, für eine Weile etwas persönlicheres zu tun.

Als ich nach der ersten Quarantänewelle (die ich in Schottland verbracht habe) nach Frankreich zurückkam, verbrachte ich viel Zeit mit Pierre im Axone Studio (Toms Studio).

Während dem Lockdown habe ich viel mit Pierre darüber gesprochen, etwas zusammen zu machen. Tatsächlich wollten wir das schon eine ganze Weile, hatten aber nie wirklich die Möglichkeit dazu.

Danach verlief alles ziemlich reibungslos. Tom und Steve vervollständigten dann unser Team. Es fühlte sich einfach natürlich an, dass die Jungs am kreativen Prozess und den Sitzungen mit Pierre teilgenommen haben.


2. Es ist wohl nicht einfach, Leute zu finden, die genauso leidenschaftlich an dem Projekt arbeiten wie du. Wie hast du Pierre, Steve und Tom gefunden?


Matteo: Grundsätzlich arbeiten Tom und Pierre im Axone Studio in Montreuil zusammen, und wie ich bereits sagte, habe ich nach dem ersten Lockdown viel Zeit dort verbracht, um zu versuchen, ein bisschen an den Songs zu arbeiten, die ich mit Pierre begonnen hatte.


Tom und Steve nahmen an so vielen Sessions wie möglich Teil und nachdem wir ein paar Dinge zusammen komponiert hatten, waren wir alle ziemlich glücklich mit den Songs. Ich denke, wir sind alle in dieses Projekt reingewachsen.


Steve: Nachdem wir alle jahrelang in der Metal-Musik gearbeitet haben, wollten wir etwas Neues und Anderes beginnen, um neue Musikgenres zu entdecken. Wir sind alle gute Freunde, Matteo hat bereits ein Sal3m-Projekt gestartet, daher kam natürlich die Idee, endlich ein neues Projekt in diese Richtung zu starten.


3. "Love is a Wonderful Lie" ist das erste Lied in dieser Konstellation und der erste Track von 4 Singles, der das erste "Kapitel" unterstreichen wird. Verglichen mit den zuvor veröffentlichten rockigeren und rappigeren Songs enthält der neueste Song einige deutlich härtere Tunes. Worauf können wir uns freuen?


Matteo: Das ist irgendwie eine knifflige Frage.

Ich würde sagen, dass es in der aktuellen Situation für uns offensichtlich einfacher ist, Singles zu machen und zu veröffentlichen (sorry, kein Album für Weihnachten), aber die coole Seite davon ist, dass wir uns wirklich auf jeden Song konzentrieren können.

Wir strebten in jedem eine bestimmte Atmosphäre an, versuchten aber auch, die ganze Zeit über die gleiche Energie zu bewahren. Alles folgt einem roten Faden, gleichzeitig gibt es aber ein bisschen von allem.

Wir wollen uns nicht auf eine bestimmte Stimmung beschränken, man kann grundsätzlich alles erwarten, haha.


Steve: Nicht auf einen bestimmten Stil beschränkt zu sein, ist auch eine Möglichkeit, die Musik besser an die Geschichten anzupassen, die wir erzählen. Da es in diesem Kapitel um Liebe geht, ein Thema, das auf viele Arten klingen kann, gewalttätig oder nicht usw, könnt ihr also tatsächlich alles erwarten. Das ist auch ein wichtiger Punkt in Sal3m. Wir kreieren und komponieren schrittweise, entsprechend unseren Stimmungen, der Atmosphäre, was in unserem Leben passiert, und alle Ideen sind mehr als willkommen, solange sie der Sache künstlerisch dienen.



4. Eine Band in diesen Zeiten zu gründen ist wohl nicht einfach. Du vermisst es wahrscheinlich, die Bühne mit anderen großartigen Bands zu teilen und deine neue Musik vor einem Publikum zu zeigen. Wie erlebst du die Zeit gerade?


Matteo: Ich denke, es war schwer für alle in der Musikindustrie. Wir versuchen, das Beste darin zu sehen und uns zu sagen, dass wir die Möglichkeit haben, Dinge anders zu machen, aber ich glaube, jeder vermisst die Gigs, ja.


Steve: Tatsache ist, dass Sal3m ursprünglich nicht gegründet wurde, um in erster Linie live zu spielen. Wir sind der Meinung, dass dies etwas weniger fehlt als bei anderen Bands, die viel Zeit auf der Straße verbringen und für die Gigs ein grundlegender Aspekt sind. Wir haben uns bisher auf ein Studio-Projekt konzentriert, aber ja, eigentlich ist die Frage wegen der aktuellen Krisensituation noch garnicht gekommen.


5. Wie verlief der Songwriting-Prozess? Wer war dabei, wie bist du auf die Texte gekommen? Gibt es eine Bedeutung hinter der kommenden EP und dem Song selbst?


Matteo: Meistens mache ich das gesamte Skelett der Songs. Ich beginne immer mit der Melodie und webe dann die Texte darum. Wenn ich genug Substanz habe, gehe ich ins Studio und wir überarbeiten alle Texturen und die globale Energie des Songs zusammen mit Pierre.

Hinter dem ersten Kapitel steckt eine Bedeutung, die alle Songs miteinander verbindet. Alle Songs handeln von Liebe. Ich wollte irgendwie durch die schlechten Seiten gehen, wie süchtig nach dem Gefühl zu sein, die Darstellung, wie wir uns fühlen, wenn etwas Positives stirbt, und die Sinnlosigkeit, in der sie uns manchmal zurücklässt.

Es ist meistens trauriges Zeug, aber ich denke, wir haben versucht, die verletzenden Seiten eines "Heilungsprozesses" in etwas Hübsches zu verwandeln, das nicht unbedingt traurig klingt.




6. Wann können wir noch mehr erwarten?


Matteo: Wir hatten vor Ende 2020 die Veröffentlichung von 4 Singles geplant, aber wir waren im zweiten Lock-Down gefangen. Wir werden unser Bestes tun, um die Songs so schnell wie möglich zu veröffentlichen.

Im Moment kann ich nur sagen, dass unsere nächste Single "Amaranthine" im Dezember erscheinen wird. Ich hoffe es wird euch genauso gefallen wie uns!




Matteo (EX-Novelists) on the reinvention of his project Sal3m


In addition to his time at Novelists, Matteo began with his solo project Sal3m to implement his ideas and visions alongside the music for the band. Now Sal3m is starting with harder tones and new musicians. We're honored to ask him and Steve a few questions.

1. Re-starting a new project when you already where on a hard to reach place with your old band isn't easy i guess. How did Sal3m form up, how did you decide to let your solo-project become an actual band?



Matteo: Sal3m is a project I've started in 2018. It was basically something that was simply giving me a way to release songs and experiment stuff beside Novelists.

We've decided to part ways in April with the boys, we were looking for different stuff and I had that need to do something more personal for a while. So when I came back to France after the first quarantine wave (that I spent in Scotland) I spent a lot of time in Axone studio (Tom's studio) with Pierre.

We've been talking with Pierre while the lockdown about doing something together cause it has been a long time we wanted to and never really had the possibility to.

Everything kinda settled smoothly after that, and we've been joined by Tom and Steve to complete the team, it felt natural, knowing they've been participating a lot in the creative process of many of our sessions with Pierre.


2. Finding people who are as passionate about the project as you isn't easy I guess. How did you find Pierre, Steve and Tom?


Matteo: Basically Tom and Pierre work together at Axone Studio in Montreuil, and as I've said previously I've spent a lot of time there after the first lockdown to try to work a bit on the songs I had with Pierre.

When we were recording Tom and Steve happily joined our sessions every time it was possible and after composing a couple of things, we were all really happy about the songs, I think we all just kinda resonated through this project.


Steve : After having worked for years in Metal music, I think we all wanted to start something new and different, letting us explore new music genres. We are all 4 good friends, Matteo already started Sal3m project, so the idea came naturally to finally start a new project in that direction.


3. "Love is a Wonderful Lie" is the first song with this new composition and is the first track out of 4 singles that will compose the first "chapter". Compared with the two more rocky and rapy songs the newest song has some clearly heavier tunes in it. What can we look forward to?


Matteo : That's actually a tricky question.

I would say that with the current situation, it's obviously easier for us to do and release singles (sorry no album for christmas) but the cool side of that is that it permits us to really focus on each song.

We aimed for a certain atmosphere in each one of them but also tried to keep the same energy all along. Everything follows a red line, but there's a bit of everything. We don't want to feel limited to one particular vibe, you can basically expect anything haha.


Steve : Being not limited to a specific style is also a way to make music more adapted to the stories we tell. Then indeed, you can expect anything, since this chapter is about Love, a theme that can sound many ways, violent or not, etc. That's also an important point in Sal3m, we create and compose progressively according to our moods, the atmosphere, what happens in our lives, and all ideas are more than welcome as long as they serve the thing artistically speaking.


4. Starting a band during these times isn't easy i guess, your probably missing sharing the stage with other awesome bands and showing your new music in front of an audience. How are you experiencing the time right now?


Matteo : I think it's been hard for everybody in the music industry. We're trying to see the silver lining and tell ourselves it gives us the possibility to do stuff differently, but I believe everybody miss the gigs yes.


Steve : The fact is that Sal3m has not initially been founded to play live in the first instance, so we feel this lack a bit less compared to other bands that spend a lot of time on the road and for which gigs are a fundamental aspect. We've focused on a studio project so far but are not close to this idea, we'll see ! But yes, actually the question has not come yet because of the current crisis situation.


5. How did the Songwriting process go? Who was part of it, how did you came up with the lyrics? Is there any meaning behind the coming EP and the song itself?


Matteo : Most of the time I do the entire skeleton of the songs. I always start with the melody and then weave the lyrics around it. When i have enough substance I go to the studio and we re-work all the textures and the global energy of the song together with Pierre.

There's effectively a meaning behind the first chapter that's linking all the songs together. All the songs are about love. I wanted to go through the bad sides of it somehow, like overloving, being addicted to the feeling, the depicturation of how we feel when something positive comes to die and the meaninglessness it leaves us in sometimes.

It's mostly sad stuff but I think we've tried to turn the hurtful sides of a "healing process" into something pretty that doesn't necessarily sound sad.


6. When can we expect some more stuff?


Matteo : We were planning to release 4 singles before 2020 ends but we've been caught in the 2nd french lockdown. We'll do our best to release the songs asap.

All I can say for now is that our next single "Amaranthine" will be out in december. Hope you guys will enjoy it as much as we do !

99 Ansichten
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

FOLGE UNS AUF