• Anna Görgens

INTERVIEW: OUR HOLLOW, OUR HOME

Aktualisiert: März 22




Euer zweites Album wurde Mitte Oktober veröffentlicht. Was bedeutet euch das?


Es ist ein absolut überwältigendes Gefühl, denn es hat uns sehr viel gekostet,

um an diesem Punkt anzukommen. Allerdings waren wir nie stolzer auf eine unserer Veröffentlichungen und wir können es kaum erwarten, bis ihr alle unser Album

hören könnt.


Euer Name „Our Hollow, Our Home“ lässt viel Raum für Interpretationsmöglichkeiten. Wofür steht euer Bandname aus eurer Sicht?


Das ursprüngliche Konzept hinter dem Bandnamen war, die Situation zu definieren, in der wir uns zu der Zeit befanden. Wir waren alle in verschiedenen, kleineren lokalen Bands, spielten nicht so weit weg von zu Hause und fühlten uns, als wären wir alle im Bezug zur Musik festgefahren. Anstatt das Handtuch zu werfen, entschieden wir uns dafür, eine neue Band zu gründen und einen fokussierten Ansatz zu verfolgen, einen klareren Sound zu wählen, aber insgesamt versuchten wir, aus der „Leere“, in die wir gefallen waren, ein „Zu-

hause“ zu machen.


In letzter Zeit scheint es, dass es mit Our Hollow, Our Home sehr steil berg-

auf geht. Was meint ihr dazu?


Um ehrlich zu sein ist es das surrealste, unbegreiflichste Ding der Welt, dass unsere kleine Band so viel Aufmerksamkeit und echtes Interesse bekommt. Wir können immer noch nicht glauben, dass es so weit gekommen ist! Die Möglichkeit, unsere Musik weiter zu verbreiten und vor so vielen Anhängern unserer OHOH-Familie zu spielen, ist für immer das Hauptziel

dieser Band, und mit zunehmender Fangemeinschaft hoffen wir, dieses Gefühl niemals zu verlieren.


Ihr habt „Speak of Sorrow“ als erstes Lied eures neuen Albums veröffentlicht, also scheint es eine starke Bedeutung für euch zu haben. Wollt ihr auch, dass es eine bestimmte Nachricht hinterlässt?


Es folgt dem gleichen Ziel wie der Rest von „In Moment // In Memory“ mit seiner gesamten Thematik. Es fällt in den „//depression“ -Bereich des Albums, daher kommt es lyrisch sehr negativ rüber, aber wenn man es auf der neuen Platte in einen Kontext bringt, denke ich, dass man die Texte in einem anderen Licht sehen wird. Es ist ein Lied über das Gefühl, wirklich verloren zu sein, sowie wir zu einem kindähnlichen Zustand, wie dem Verlust eines Elternteils zurückkehren, aber wir finden, der Song ist auf mehreren Ebenen zu verstehen.


Hättet ihr jemals gedacht, dass OHOH so erfolgreich sein wird?


Niemals, auch nicht in einer Million Jahren hätten wir geahnt, wie weit diese Band kommen würde und all die Dinge, wozu wir genug Glück hatten, diese erleben und erreichen zu dürfen. Wie ich schon sagte, an dieser Stelle nehmen wir die gesamte Erfahrung ungläubig wahr und freuen uns in der Lage zu sein, unsere Liebe und Leidenschaft für die Musik so weit voranzutreiben und so viele Leute uns auf unserem Weg unterstützen. Es klingt zwar nach einem Klischee, aber es ist wirklich erstaunlich.Wir wünschen unseren Unterstützern so viel Liebe!


Was sind eure Hoffnungen und Wünsche für die Zukunft eurer Band?


Wir wollen diese Reise so lange wie möglich mit unserer gesamten OHOH-Familie an unserer Seite fortsetzen! Wir hoffen wirklich, dass wir vor all unseren Fans auf der ganzen Welt spielen können, sei es in den USA, Japan oder überall, wo Leute uns spielen hören wollen!

0 Ansichten
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

FOLGE UNS AUF