• Katharina Sterl

IMMERSE zu ihrer neuen Single "Paralyze"

English below

1. "Paralyze" ist einer eurer härteren Songs,vergleicht man ihn aber mit anderen Songs fällt schnell auf das eurer Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt sind. Vom klassischen Post-Hardcore zu melodischem Hardcore bis hin zu Pop-Punk-Vibes, fühlt sich das nicht manchmal ein bisschen riskant an?

Überhaupt nicht - wir schreiben Musik für uns selbst und da wir alle ein breites Spektrum der Musikgeschmäcker haben, fließen auch viele verschiedene Elemente in unsere Lieder ein. Wir wollen keine vorhersehbare Band sein, wir bemühen uns stets Originalität einzubringen und anderer Seits ermöglicht uns dies, ein größeres Publikum zu erreichen.

2. Apropos, wie läuft der Songwriting-Prozess bei euch ab?

Es läuft wirklich gut! Tim (Gitarre) & Ben (Bass) verbringen viel Zeit mit dem Erstellen

Demo-Tracks voller Ideen, die auf den Tisch gebracht werden sollen. Archie (Vocals) und ich (Josh,Schlagzeug) bilden dann unsere Teile und machen Vorschläge und Änderungen. Normalerweise dauert es einige Monate, bis eine Idee fertig ist. Wir lehnen Ideen auch nie vollständig ab, wir heben sie uns für einen Platz in der Zukunft auf.

3. Behandelt ihr lyrisch mit der Band einen besonderen Fokus ? Wer schreibt die Texte und worum geht es?

Ich würde nicht sagen, dass wir uns bei den Themen auf ein Thema konzentrieren. Archie schreibt die Texte und seine Einflüsse sind stark inspiriert von Erfahrungen, die er sein ganzes Leben lang gemacht hat. Er benutzt seine Texte, um seine Gefühle auszudrücken und wir finden, dass viele Zuhörer sich auf seine Worte beziehen können.

4. "Paralyze" zeigt musikalisch eure deutlich kraftvollere und atmosphärischere Seite und wird durch ein düsteres Bild im Musikvideo ergänzt. Wovon handelt das Lied?

„Ich habe Paralyze spät in der Nacht geschrieben, als ich an einem Tiefpunkt im Bett lag. Ich wollte aufschreiben, wie ich mich fühlte, um zu versuchen, ein größeres Verständiniss dafür zu erfassen, wie ich mit meinen Problemen umgehen kann. Dieses Lied handelt von

einen dunklen Ort in mir und den Kampf mit meinen Gedanken und wie gefährlich es sein kann, mit ihnen allein zu sein. “ - Archie.

5. Als Band ohne Proben, ohne Shows scheint es ganz schön schwierig zu sein. Wie geht ihr mit der momentanen Situation um?

Wir hatten das Glück, ein paar mal zu poben. Wir vermissen natürlich die Shows, aber wir halten uns im Hintergrund beschäftigt und bereiten Dinge für das nächste Jahr vor.

Wir haben so viele aufregende Dinge zu verkünden! Wir freuen uns alle auf 2021!

6. Ungewöhnliche Zeiten, um neue Sachen zu veröffentlichen. Was hält dich am Laufen?


Die Tatsache, dass dies nicht für immer so sein wird. Wir bleiben positiv, proaktiv und freuen uns, wenn es vorbei ist. Bis dahin stellen wir uns einfach vor, wie verrückt die erste Welle von Shows nach dieser Pandemie sein wird!


Bonus:


1. Rutschige Bühne oder zu enge Schuhe?

Man kann auf einer rutschigen Bühne sterben ... also wahrscheinlich enge Schuhe.


2. Nie wieder neue Songs schreiben oder nie wieder Konzerte spielen?

Keine neuen Songs mehr. Für mich wahrscheinlich das Beste am Bandleben die Shows und unterwegs zu sein, also ist es mir egal, welche Songs ich spiele, solange ich spiele.


3. Top 3 Bands, mit denen ihr die Bühne geteilt habt?

Oceans ate Alaska, Hacktivist, On Hollow Ground


4. Top 3 Bands, mit denen ihr die Bühne teilen möchtet?

Currents, Architects, Four Year Strong


5. Top 3 Länder, in denen ihr eine Show spielen möchtet?

USA, Australien, Japan


6.Wer von euch ist

- am nervigsten? Archie

- am ungeschicktesten? Ben

- am eitelsten? Josh

- am lustigsten? Tim

- am kreativsten? Ben


7. Was machst du als erstes nach Corona?

Meine Familie umarmen ... "and than go on a massive shesh"


IMMERSE on their new single "Paralyze"

1. “Paralyse” is one of your heavier songs, in general there are no limits to your creativity compared to your other songs. From post-hardcore to melodic hardcore to pop-punk vibes, doesn't that feel a bit risky some times? Not at all – we write music for ourselves and as we all have a wide range of music tastes, different elements reveal themselves through each of our songs. We don’t want to be a predictable band, we strive for originality and in turn, allows us to reach a larger audience.  2. Speaking of it, how is the songwriting process going for you? It flows really well! Tim (Guitar) & Ben (Bass) spend a lot of time creating demo tracks full of ideas to bring to the table. Archie (Vocals) and I (Josh, Drums) will then form our parts and put forward suggestions and changes along the way. It will normally take a good few months for an idea to take full form as a song. We never fully dismiss ideas either as they may find their place in the future.   3. Do you lyrically treat a special focus with the band? Who writes the lyrics and what goes into it?  I wouldn’t say we focus on any one subject when it comes to the themes surrounding our songs. Archie writes the lyrics, and his influences are heavily inspired by experiences he’s had throughout his life. He uses his lyrics to vent his feelings and we find that a lot of listeners can relate to his words.  4. “Paralyse” musically shows your clearly more powerful and ambient side and is complemented by a disturbing and dark picture. What is the song about? “I wrote Paralyse late at night when I was laid in bed at a low point. I wanted to write down how I was feeling to try and grasp a greater understanding of how I could deal with my issues. This song is about visiting a dark place within myself and my inner battle with my thoughts, and how dangerous it can be to be alone with them.” – Archie.  5. As a band, no rehearsals, no shows... how do you handle the current situation? We have been lucky enough to squeeze in a couple of rehearsals over the past few months when the lockdown restrictions were softer but that’s about it! We obviously miss the shows, but we are keeping busy in the background and putting things into place for next year. We have so many exciting things to announce! We’re all buzzing for 2021!   6. Unusual times to release new stuff. What keeps you going?The fact this will only last for so long. If nothing else, we need to stay positive, be proactive and look forward to this being over. Imagine how sick the first wave of shows are going to be after this pandemic! Bonus: 1.Do you prefer a slippery stage or shoes that are too tight? You could die from a slippery stage ... so probably tight shoes 2. Never write new songs or never play concerts again? Never write new songs. For me, probably the best thing about being in a band are the shows and being on the road, so I’m not bothered what songs I play, so long as I’m playing! 3. Top 3 bands that you shared the stage with? Oceans Ate Alaska, Hacktivist, On Hollow Ground 4. Top 3 bands you want to share the stage with? Currents, Architects, Four Year Strong 5. Top 3 countries you want to play a show? USA, Australia, Japan 6.Who of you is the - most annoying? Archie - most clumsy? Ben - most vain? Josh - funniest? Tim - most creative? Ben 7. First thing you do after Corona? Embrace my family.... And then go on a massive sesh.

9 Ansichten0 Kommentare
  • Spotify - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

FOLGE UNS AUF